Start & Miami Beach – Miami, FL (1/5)

Ultra, Miami Music Week, whatever – zur Zeit sind Gott und die Welt in Miami. 🙂 Ich war ĂŒber Silvester 10 Tage im Sunshine State und habe endlich die Fotos fertig. Und es sind viele Bilder. Viele gute Bilder. Im ersten Teil geht es nach Miami und dort zum Ocean Drive sowie zum South Beach.

IMG_2023X

Nach 21 Stunden Flug und Umstiegen in ZĂŒrich und New York kamen wir endlich am Miami Airport an. Von dort aus ging es ins Hotel. Quality Inn Miami Airport, solides Hotel – hatte aber einen Haken. SpĂ€ter mehr dazu.

IMG_1935

In den nĂ€chsten BlogeintrĂ€gen werde ich noch auf den weiteren Verlauf der Route eingehen. In diesem Beitrag verlassen wir Miami erstmal noch nicht. 🙂

IMG_1948

Was im oberen Bild so idyllisch wirkte, war nicht ganz real. Der Vorteil zur AirportnĂ€he ist natĂŒrlich auch ein Nachteil. Direkt ĂŒber dem Hotel lag die Einflugschneise des MIA. Doch nach 2 Tagen gewöhnt man sich schon daran. 😀IMG_1950 IMG_1952

So, ausgeschlafen – und mit dem Mietwagen zum South Beach. FĂŒr die Parkuhren sollte man etwas Kleingeld einplanen – Parken kostet $20 am Tag in StrandnĂ€he.

IMG_1962

IMG_1980

Sonnenschein, bei 28. Grad. Das geht am 28. Dezember schon mal klar.

IMG_1990X

An diesem Tag meinte es der Zufall gut mit mir, wĂ€hrend wir am Strand lagen flog das Flugzeug (siehe unten) an uns vorbei. Na Hey – Das Management von DJ Snake hatte mich schonmal als Fotograf in Köln gebucht. Also schrieb ich kurzerhand seiner Managerin und ich hatte fĂŒr den Abend ein Booking. DJ Snake im Story Nightclub.

IMG_1993 IMG_2009

Zum Mittag gab es nichts mit Crispy Crust, stattdessen lockte Johnny Rockets mit den besten Burgern und Milchshakes. #eatcleanIMG_2016IMG_2038

Weiter gings am Strand entlang zur SĂŒdspitze von South Beach.

IMG_2039 IMG_2045XIMG_2139

WĂ€hrend wir unser Bier in PapiertĂŒten tranken wurde es Abend. Ich wollte unbedingt am Ocean Drive fotografieren. Die bunten Leuchtreklamen der Hotels und die Palmen machen einfach das Feeling aus. Der Kollege im unteren Bild schien auch ein gutes Feeling zu haben. Warum nicht an fahrenden Autos sktitchen.

IMG_2108IMG_2169 IMG_2217

Obligatorisch sind in Miami auch Staus. Gerade nach dem Abendessen oder wenn die Leute den Strand verlassen: Totally stuck in traffic. Da halfen auch nicht die Schleichwege, die ich aus GTA Vice City kannte. Zugegeben: Ich hatte auch kein Motorrad und im Real life bekommt man keine Irrsinns-Stunt-Boni. 😀

IMG_2225

In der Nacht stand dann die Party im Story Nightclub an. Der Club Ă€hnelte sehr denen in Las Vegas: Viel KĂŒnstliches, minutengenau getaktete Special-Effects, TĂ€nzerinnen und im Backstage jede Menge leichte MĂ€dchen. Obwohl: Ein paar nice GĂ€ste waren schon gekommen: Dizzee Rascal, Steve Angello und Carnage schauten bei DJ Snake’s Set vorbei. Dieses war wie ĂŒblich geprĂ€gt von irren Drops zwischen welchen harter Trap oder ruhigere Passagen liefen.

IMG_2336 IMG_2492 IMG_2601

IMG_3146

Wo wir gerade bei Clubs waren: An einem anderen Abend war am Strand der große Beach Bash. AnlĂ€sslich der Semi-Finals der College Football League wurde ein riesiges Fest veranstaltet. Vertreter der UniversitĂ€ten von Oklahoma und Clemson sowie deren Marching Bands waren zu Gast, bevor dann Macklemore & Ryan Lewis und Imagine Dragons spielten. Dort traf ich auch einen Freund aus Deutschland wieder – Shoutout geht raus an Dennis! 😀

IMG_3162 IMG_3156

In Teil 2 fahren wir u.a. nach Little Havana und zur Villa Vizcaya.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann zeig ihn deinen Freunden und teile den Beitrag.

Folge mir auch bei Facebook, Instagram @benjamindiedering oder auf Snapchat @ffffein.